Home » Klasse 1

Archiv der Kategorie: Klasse 1

Aussetzen der Präsenzpflicht

Liebe Eltern,

wir wurden gerade darüber informiert, dass aufgrund der Infektionszahlen im Landkreis Cochem-Zell die Präsenzpflicht in der nächsten Woche ausgesetzt wird. Dennoch startet am Montag, 22.02.21 wie geplant der Wechselunterricht. Falls Sie ihr Kind von der Präsenzpflicht befreien möchten, melden Sie dies bitte per E-Mail bei Ihrer zuständigen Klassenlehrerin bis Sonntag Abend um 18 Uhr. Bitte teilen Sie uns dann auch mit, ob Sie das Material für Ihr Kind über die Materialkiste (täglich 12.00-12.30 Uhr) vor der Schule abholen möchten oder per E-Mail zugeschickt haben möchten zum Ausdrucken.

Die Klassenarbeiten werden zu den angekündigten Terminen geschrieben!

Hier finden Sie die Information vom Landkreis Cochem-Zell.

Das Team der Grundschule Dohr

Wechselunterricht ab dem 22.02.21

Liebe Eltern,                                                                                   

ab dem 22.02.21 beginnt an unserer Schule der Wechselunterricht mit täglicher Schulpflicht für alle Kinder. Das pädagogische Konzept wurde im letzten Schuljahr vom Kollegium nach gründlicher Auseinandersetzung mit der Hygieneverordnung und den schulischen Gegebenheiten entwickelt. Im Fokus unserer Entscheidung stand und steht die bestmögliche Förderung und Bildung unserer Kinder. In Zusammenarbeit mit den Vorsitzenden des Schulelternbeirats haben wir ein Modell entwickelt, das auf die besondere Situation unserer Grundschule zugeschnitten ist und von der ADD genehmigt wurde. Die Organisation des Modells funktionierte im letzten Schuljahr reibungslos und zur Zufriedenheit der Kinder und ihrer Eltern. Die Zahl der Notbetreuungskinder war niedrig, so dass sich Kontakte vermeiden ließen.

Neuerlich machten sich bei einigen Eltern Zweifel breit, ob ein täglicher zweistündiger Wechsel sinnvoll sei.

Folgende Vorteile sehen wir in dem täglichen Zwei-Stunden-Modell:

– Alle Kinder kommen jeden Tag immer zur gleichen Zeit in die Schule. Geschwisterkinder kommen gemeinsam (zeitgleich).

– Wir konzentrieren uns auf die Hauptfächer, um täglich die wichtigen Grundlagen zu vermitteln. Nebenfächer fließen in die Hausaufgaben ein.

– Einem zweistündigen Frontalunterricht können die Kinder noch konzentriert folgen.

– Die Kinder freuen sich darauf, täglich in die Schule zu kommen und einen Teil ihrer Klassenkameraden und ihre Lehrerin zu sehen.

– Die Kinder bekommen täglich Wissen vermittelt und Unverstandenes erklärt. Sie werden gut auf die Hausaufgaben vorbereitet. So sind die Eltern vom Homeschooling entlastet.

– Wir verzichten während der Unterrichtszeit auf Frühstückspausen und gemeinsame Pausen auf dem Hof, um Kontakte zu reduzieren und das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. 

– An einem kurzen Vormittag im Klassenraum an Einzeltischen lassen sich die Hygieneregeln konsequenter einhalten und das Tragen der Maske ist weniger belastend.

– Für die Eltern steht täglich ein planbares Zeitfenster zur Verfügung, das auch durch die Notbetreuung bis 12.45 Uhr verlängert werden kann. So können berufstätige Eltern täglich arbeiten gehen und müssen sich nicht auf bestimmte Tage festlegen.

– Die Fahrschüler haben direkt im Anschluss an den Unterricht die Möglichkeit den Bus nach Hause zu nehmen oder bei Betreuungsbedarf um 11.40 Uhr oder 12.40 Uhr nach Hause zu fahren.

Wir behalten das Zwei-Stunden-Modell bei, weil es sinnvoll ist und es sich bewährt hat. Bitte lehnen Sie unser Konzept nicht ab, bevor Ihre Kinder und Sie es erlebt haben.

Auf gute Zusammenarbeit!

Das Team der Grundschule Dohr

Mondlaufheld – Bewegungstagebuch

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir möchten Sie und euch auf eine Aktion des TV Cochem hinweisen, die ein Bewegungstagebuch erstellt haben. Zu diesem Tagebuch werden wir in der nächsten Woche auch etwas im Wochenplan schreiben. Die Anleitung und das Tagebuch zum eintragen gibt es schon vorab.

Viele Grüße und bleibt gesund.

Das Team der Grundschule Dohr

Elternbrief vom 07.11.2020

Liebe Eltern,

vom 9.11.20 bis zum 30.11.20 gilt in der Schule die neue Maßgabe, dass die unterschiedlichen Klassen nicht mehr durchmischt werden sollten.

Im Unterricht werden wir alle gemischten Lerngruppen in Religion/Ethik und im Förderunterricht auflösen. In den Pausen bekommt jede Klasse einen Aufenthaltsbereich auf dem Schulhof zugeteilt. Es wird eine Wegeführung zur Toilette und zum Schulgebäude ausgewiesen. Auf den Toiletten darf sich nur ein Kind aufhalten. Jede Klasse erhält ihre  eigene Kabine zugeordnet.

Die Hausaufgabenbetreuung der Klassen 1 und 2 teilen wir in zwei Gruppen auf.

Die Kinder der Klasse 1 werden von Frau Mohrs montags, dienstags und mittwochs von 11.55 – 12.45 Uhr im Klassenraum betreut. Die Kinder der Klasse 2 werden wie gewohnt von Frau Henrichs montags, mittwochs und donnerstags von 11.55 – 12.45 Uhr im Hausaufgabenraum betreut.

Die Hausaufgabenbetreuung der Klassen 3 und 4 fällt vorerst vom 9.11.20 bis einschließlich 30.11.20 aus.

Die BGS bleibt weiterhin geöffnet.

Eine Durchmischung der Gruppen soll wie folgt minimiert werden:

-> Wir betreuen die Kinder vorzugsweise im Außenbereich, sofern es witterungsbedingt möglich ist. Achten Sie bitte auf warme und funktionelle Kleidung!

-> Bei der Betreuung im Innenbereich nutzen wir zwei gegenüberliegende Räume, um einer Durchmischung aller Klassen entgegenzuwirken. Die Kinder werden blockweise entsprechend ihrer Klassenzugehörigkeit auf die beiden Räume verteilt und von Frau Müllenmeister beaufsichtigt. Da insgesamt 30 Kinder in der BGS angemeldet sind, können die Sicherheitsabstände bei einer Betreuung im Innenbereich nicht eingehalten werden.

Daher richte ich an Sie, liebe Eltern, folgenden Appell:

Bitte beanspruchen Sie die Betreuung im November nicht, wenn es möglich ist, dass Ihr Kind zu Hause betreut werden kann!

Bitte informieren Sie die Klassenlehrerinnen über das Hausaufgabenheft Ihres Kindes, ob und an welchen Tagen Ihr Kind nach Hause kommen darf.

Mit dieser wichtigen Maßnahme können Sie dazu beitragen, die Gruppen zu entlasten und die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Für Ihr Verständnis bedanke ich mich im Namen des gesamten Teams und wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute.

Regina Haase

Neuer Lebensabschnitt für Abc-Schützen

Am 18.08.2020 war es für 22 aufgeregte I-Dötzchen soweit:
Für sie begann der „Ernst des Lebens“.

Ausgestattet mit kunterbunten Schultüten begaben sich die Mädchen und Jungen aus Dohr, Brauheck und Faid auf den Weg in die Schule. Begleitet von den ehemaligen Kindergärtnerinnen versammelten sich die Eltern und Schulanfänger vorschriftsmäßig mit Maske in der Turnhalle der Grundschule Dohr. Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die Kinder in die Schulgemeinschaft aufgenommen und von ihrer zukünftigen Klassenlehrerin Frau Franke willkommen geheißen.

Frau Haase gab den Erstklässlern einen interessanten Einblick in die Schultüte sowie in den Schulmorgen. „Gemeinsam lernen, füreinander da sein und ruhig auch einmal kleine Fehlerchen machen“, hieß die Botschaft der Schulleiterin. Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern, Erzieherinnen und Lehrer bekamen zudem die Gelegenheit, Wünsche für das auf sie wartende Schuljahr mit allen seinen neuen Aufgaben, Eindrücken und Herausforderungen zu äußern. Eingerahmt wurden diese vom gleichnamigen Lied, das von Frau Görgen und Frau Haase musikalisch begleitet wurde.

Im Anschluss an die Einschulungsfeier hielt Frau Franke die erste Unterrichtsstunde für die Schulneulinge. Viele staunende Gesichter freuten sich über das schön eingerichtete Klassenzimmer und hörten der Geschichte vom Löwen, der Angst vor der Schule hatte, gespannt zu. Voller Stolz verließen die Abc-Schützen mit dem Ranzen auf dem Rücken und der ersten Hausaufgabe im Gepäck das Schulgebäude und freuten sich auf den nächsten Schulmorgen.

Allen Erstklässlern und deren Familien alles Gute für den Schulstart!

Wichtiges zum Schulstart

Liebe Eltern aller Klassen,

um uns und den Kindern ein zügiges Austeilen von Unterrichtsmaterialien zu ermöglichen, ist es wichtig, dass Sie alle Dinge mit dem Namen Ihres Kindes beschriften. Bücher, Hefte und Arbeitshefte sollen bitte vorne auf dem Buchdeckel gut sichtbar beschriftet werden. Versehen Sie ausgeliehene Bücher deshalb bitte mit einer Buchhülle.

Am ersten Schultag soll Ihr Kind im Ranzen ein Mäppchen und alle Materialien für Deutsch und Mathe mitbringen. Alle übrigen Materialien sowie die Klappbox mit den Kunstsachen und auch den Turnbeutel soll Ihr Kind erst am 2. Schultag mitbringen.

Wichtig: Achten Sie beim Kauf der Hallenschuhe bitte auf helle Sohlen.  Auch muss Ihr Kind die Schuhe selbstständig anziehen können. Kann es noch keine Schleife binden, besorgen Sie bitte Schuhe mit Klettverschluss.

Einschulung Klasse 1 Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern,

wie Ihnen hoffentlich bereits bekannt ist, gibt es zwei Mögliche Szenarien für die Einschulung Ihrer Kinder:

Szenario 1: Regelschulbetrieb

Die Einschulung der Erstklässler wird am zweiten Schultag um 8.30 Uhr mit einer Begrüßung und einer kleinen Andacht auf dem Schulhof stattfinden (bei schlechtem Wetter in der Turnhalle).

Es wird eine Bestuhlung unter Maßgabe des Mindestabstandes von 1,50 m für jede der 22 Familien aufgebaut. Jedes Kind darf zwei Erwachsene zur Einschulungsfeier mitbringen. Die Familien sitzen unmittelbar nebeneinander. Die Sitzordnung wird dokumentiert. Bis zum Einnehmen der Plätze sollte ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. An der Veranstaltung nehmen die Erzieherinnen der Vorschulkinder, die Klassenlehrerin und die Schulleiterin teil.

Die Kinder und Lehrerinnen der Schulgemeinschaft haben Unterricht.

Der Unterricht für alle Erstklässler endet regulär um 11.45 Uhr. Nach Schulschluss verlassen die Kinder die Schule durch den Notausgang und können von ihren Eltern abseits der anderen Schüler abgeholt werden.

Szenario 2: eingeschränkte Schulöffnung und Aufteilung der Klassen.

Die Einschulung der Erstklässler wird am zweiten Schultag gruppenweise mit einer kleinen Andacht am Heiligenhäuschen in Dohr stattfinden. Die erste Vorschulgruppe (11 Kinder) trifft sich mit den Eltern, den Erzieherinnen und der Klassenlehrerin um 8.00 Uhr am Heiligenhäuschen. Hier verabschieden sich die Kinder nach der Andacht von ihren Eltern und gehen gemeinsam mit der Klassenlehrerin und den Erzieherinnen in die Schule, wo von 8.30 Uhr bis um 10.00 Uhr einführender Unterricht stattfindet. Je eine Erzieherin bleibt während des Unterrichts in der Klasse, um den Kindern in der befremdlichen Situation Sicherheit zu geben und die Lehrkraft in der Einhaltung der neuen Hygienevorschriften zu unterstützen. Nach Schulschluss verlassen die Kinder die Schule durch den Notausgang und können von ihren Eltern abseits der anderen Schüler abgeholt werden.

Die zweite Vorschulgruppe (11 Kinder) trifft sich mit den Eltern, den Erzieherinnen und einer Lehrerin um 9.45 Uhr am Heiligenhäuschen. Hier verabschieden sich die Kinder nach der Andacht von ihren Eltern und gehen gemeinsam mit der Lehrerin und den Erzieherinnen in die Schule, wo von 10.15 Uhr bis um 11.45 Uhr einführender Unterricht stattfindet und nach dem gleichen Prozedere wie in der ersten Gruppe verfahren wird.

Zum derzeitigen Zeitpunkt haben wir noch keine weiteren Vorgaben zur Schulöffnung erhalten. Wir informieren Sie sobald wie möglich. Derzeit laufen auch noch Gespräche zur Gestaltung und Dauer der Schultage für die neuen Erstklässler. Auch hierüber werden wir Sie informieren, sobald wir genaueres wissen.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund,

Regina Haase und Sandra Schüler

Elternbrief zur weiteren Schulöffnung

Liebe Eltern,

hier der aktuelle Elternbrief zur weiteren Schulöffnung. Die Gruppeneinteilung erhalten Sie in den nächsten Tagen bzw. mit dem neuen Materialpaket.

Information zu stufenweise Schulöffnung

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wie Sie sicherlich schon aus den Nachrichten erfahren haben, werden die Schulen in den nächsten Wochen stufenweise geöffnet. Für unsere Schule bedeutet das, dass die vierte Klasse voraussichtlich ab dem 04.05.20 wieder den Unterricht in der Schule besuchen wird. Bis dahin bleiben wir bei dem schon bekannten Konzept. Die Abgabe am 17.04.20 ist Ihnen schon bekannt, am Montag den 20.04. werden dann wie gewohnt die Tüten auf Bänken vor der Tür zur Abholung bereit liegen. Wir werden uns im Kollegium über ein Konzept zur Erteilung des Unterrichts ab dem 04.05.20 beraten. Für die Klassen 1-3 werden auf jeden Fall wieder Wochenarbeitspläne erstellt.

Anbei erhalten Sie auch ein offizielles Schreiben der ADD mit weiteren Informationen.

Elternbrief vor Ostern

Liebe Eltern, liebe Kinder,

nach drei Wochen möchten wir Ihnen und euch ein großes Lob aussprechen. Die Aufgabenpakete der Wochenpläne werden gewissenhaft und zuverlässig bearbeitet. Fast alle Kinder strengen sich an und werden von ihren Eltern gut unterstützt. Die vollzählige Abgabe und Abholung der Materialien gelingt dank Ihres Engagements. Wir können schon früh mit der Korrektur der ersten Aufgaben beginnen. Die meisten Arbeiten sind sorgfältig, sachrichtig und vollständig erledigt. Das freut uns sehr.

Leider gibt es noch keine Entscheidung, wie es nach den Ferien weitergeht. Sobald wir mehr wissen, werden wir die weiteren Vorgehensweisen an Sie weitergeben.

Am Montag, dem 06.04. legen wir wie gewohnt die Materialien auf den Bänkchen vor der Schule aus. Als kleines Dankeschön für das fleißige Arbeiten und als Ostergeschenk haben wir eine kleine Überraschung in die Tüten gepackt. Unter den Tüten liegt eine Faltvorlage für ein Osterkörbchen bereit, das die Kinder Zuhause basteln können. Bitte nehmen Sie die Bastelvorlage beim Abholen mit.

Ebenfalls werden wir auch noch einmal Turnbeutel, die bisher nicht mitgenommen wurden, bei den entsprechenden Klassen auslegen. Bitte schauen Sie nach, ob etwas von Ihren Kindern dabei ist, und nehmen Sie es dann bitte mit nach Hause.

Die Abgabe der bearbeiteten Aufgabenpakete dieser kurzen Woche ist nicht am 10.04. (Karfreitag), sondern erst eine Woche später am 17.04.! Wir würden uns freuen, wenn Sie die Abgabe wie gewohnt durchführen. Die Sammelkisten stehen spätestens ab 7.30 Uhr vor der Schule bereit.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien trotz der Einschränkungen erholsame Ferien und schöne Feiertage. Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der Grundschule Dohr

PS: In dringenden Fällen kann für versorgungsrelevante Berufsgruppen eine Notbetreuung auch in den Ferien angeboten werden. Wir bitten dafür um Anmeldung bei Frau Haase.