Home » Sonstige Infos » Achtbeiniger Besuch an der Grundschule Dohr – außergewöhnliche Unterrichtsstunde verblüfft die Schülerschaft

Achtbeiniger Besuch an der Grundschule Dohr – außergewöhnliche Unterrichtsstunde verblüfft die Schülerschaft

Cochem-Dohr/ Polch

Am 04.11. und 11.11.2020 erhielten die Kinder der Grundschule Dohr besonderen Besuch. Am „Reptilientag“ hatte Patrick Meyer vom Poecitharium in Polch einige, ungewöhnliche Mitbringsel im Gepäck: der passionierte Reptilienmann reiste mit Schlange, Vogelspinne und anderen, interessanten Krabbeltieren an.

 Voller Spannung sowie Vorfreude nahmen die Kinder der ersten bis vierten Klasse den Experten in Empfang. Aber, auch einige skeptische Gesichtchen staunten, als Patrick Meyer eine Vogelspinne aus seinem Transportbehälter heraushob. „Ich versuche, die Angst vor solch exotischen Tieren zu nehmen und die Welt von Krabbeltier und Co. näher zu bringen.“ Dies ist ihm gelungen, denn anfängliche Scheu wandelte sich recht schnell in Neugier. „Meine Angst vor Spinnen habe ich überwunden“, urteilten einige SchülerInnen der 4. Klasse. Wissbegierig lauschten die Schülerinnen und Schüler den interessanten Anekdoten des Tierliebhabers. So betrachteten die Kinder Anschauungsmaterialien wie Schlangenhaut, Krokodil- und Schlangeneier, Riesenwespen und Skorpione. Auch ein Rätsel galt es zu lösen. So überlegten die Kinder, um welche Haut es sich bei einem Mitbringsel handeln könnte. „Der Geruch kommt mir bekannt vor,“ stellte ein Erstklässler fest. Des Rätsels Lösung erhielten die Schüler erst im Klassenraum. Es handelte sich um Elefantenhaut.

Highlight war für viele, eine echte Schlange anfassen zu dürfen. „Dass wir auch einmal Tiere sehen, die es hier bei uns in der Natur gewöhnlich nicht gibt, ist richtig toll“, waren sich viele Kinder einig.

Patrick Meyer lud die Kinder am Ende seines anschaulichen Vortrages ein, ihn in seinem Haus in Polch zu besuchen. Dort betreibt er seit einigen Jahren, überaus erfolgreich, eine Auffangstation für exotische Tiere. „Ausgesetzte, verwahrloste oder geschmuggelte Tiere, finden bei mir ein artgerechtes Zuhause.“

Wer Patrick und seine Tiere gerne einmal Zuhause besuchen möchte, kann sich über www.poeci1.de an ihn wenden und einen Termin vereinbaren. Dort findet man auch einen Mitgliedsantrag für den Förderverein des Poecitariums um Patrick und seine Arbeit zu unterstützen.

Vielen Dank auch an den Förderverein der Grundschule Dohr, der den Kindern diesen Besuch ermöglicht hat und damit auch Patrick bei seiner Arbeit unterstützt.